Nachruf Oberstleutnant a.D. Georg-Friedrich Prinz zu Waldeck und Pyrmont

Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt. Hiob 19,25

Am 16. April hat der Herr unseren langjährigen Weggefährten Oberstleutnant a.D. Georg-Friedrich Prinz zu Waldeck und Pyrmont zu sich geholt.

Wir verlieren mit ihm einen treuen und geliebten Bruder in Christus, einen hoch geschätzten und äußerst wichtigen Teil unserer Gemeinschaft seit Jahrzehnten.

„Unser Prinz“ hat uns mit seiner geschwisterlichen Liebe, seinem tiefen und ansteckendem Glauben sowie mit seinem trockenen und stets gewinnenden Humor bereichert.

Bei unzähligen Rüstzeiten waren seine beeindruckende Gegenwart sowie seine geistreichen und einfühlsamen Beiträge ein unschätzbarer Gewinn für jede Diskussion, jeden Austausch und jede Bibelarbeit. Mehr als ein Abendgespräch wurde durch seine Glaubenserfahrungen, aber auch Anekdoten seiner Lebens- und Diensterfahrung bereichert.

Besonders werden uns auch seine Gebetsanteile fehlen, die häufig begannen mit „Herr, wir loben und preisen Dich“ und in so manchen von uns tiefe Glaubenssaiten zum Klingen brachten.

Georg-Friedrich Prinz zu Waldeck und Pyrmont gehörte zur Aufbaugeneration der noch jungen Bundeswehr und diente in zahlreichen Verwendungen treu und tapfer, bis hin zum Schaden an eigenen Leib, den er im Dienst für Deutschland erlitt.

Er war ein passionierter, waidgerechter Jäger und in Gemeinde und Gesellschaft tief verwurzelt und engagiert.

Wir wissen ihn in Gott geborgen und beten um Trost für seine Angehörigen.

Als Christ und Bruder hat er uns durch sein Beispiel, seine Fragen, seine Fähigkeiten zur Vergebung und zur bedingungslosen Liebe inspiriert. „Unser Prinz“ wird uns fehlen! Wir sind unserem Herrn dankbar, dass er ihn einen Teil unseres Weges hat mit uns gehen lassen.

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. 2.Tim 1,7